Krankenkassen im Test

Jeder PKV-Anbieter schnürt sein Angebot unterschiedlich im Vergleich zu Mitbewerbern und doch sind sie vom Prinzip her alle vergleichbar. Zum einen sind die Gesundheitsfragen nicht einheitlich festgelegt, und somit von Gesellschaft zu Gesellschaft unterschiedlich.

Häufig ist es möglich Zusatzoptionen in den Vertrag zu integrieren um einen nach den individuellen Bedürfnissen zugeschnittenen Versicherungsschutz bieten zu können. Auch hier sind die Möglichkeiten und der Umfang je nach Versicherung variabel.

Zusätzlich können die einzelnen Preis-Leistungs-Verhältnisse der PKV-Versicherungen sich untereinander erheblich unterscheiden. So bieten manche Versicherer beispielsweise einen so genannten Gesundheitsrabatt an, welchen man ebenfalls durch den privaten Krankenversicherung Rechner finden kann.

Es gibt mehrere Möglichkeiten einen private Krankenversicherung Vergleich online durch zu führen. Wenn man viel Zeit und Geduld hat, kann man sich mit Beratungsgesprächen durch die einzelnen Versicherungsanbieter einen Überblick verschaffen oder greift auf die Dienste eines Versicherungsmaklers, der auf die Angebote mehrerer PKV-Anbieter Zugriff hat, zurück. Eine weitere zeit- und kostenersparende Möglichkeit ist der online Vergleich im Internet.

Entweder sucht der Interessent sich alle Angebote manuell heraus um sich dann einen eigenen Überblick zu verschaffen oder nutzt ein Vergleichsportal, welches private Krankenversicherung Vergleiche anbietet. Hierbei muss man nur die Daten in entsprechende Felder eingeben und der Dienst präsentiert einen Überblick über die bekannten und vorhandenen Angebote. Dieser private Krankenversicherung Vergleich ist für gewöhnlich unverbindlich und kostenfrei.

Beim PKV Vergleich ist der Vergleich der Beiträge ein wichtiger Teil. Der zweite wichtige Teil, der bei keinem Vergleich fehlen darf, ist der Vergleich der Leistungen. Auch hier sollte wieder quer verglichen werden, also Leistungen der GKV und der PKV im Vergleich, sowie die Leistungen der unterschiedlichen privaten Krankenversicherungen im Vergleich.

Ein solcher Leistungsvergleich kann allerdings sehr zeitintensiv und aufwendig werden, denn teilweise bietet alleine eine private Krankenversicherung bis zu fünf unterschiedliche Tarife an. Für den Vergleichenden bedeutet das, er kann im Grunde nur Schritt für Schritt und systematisch vorgehen, um überhaupt eine Chance zu haben, das für ihn beste Paket zu finden. Insofern sollte man sich zunächst einmal mit den möglichen Leistungen beschäftigen, welche die GKV und die PKV vom Prinzip her bieten können.

Wie bereits kurz erwähnt, bieten die meisten privaten Krankenversicherer gleich mehrere Tarife zur Auswahl an. Die Tarife unterscheiden sich teilweise sehr deutlich, was die enthaltenen Leistungen betrifft, und demzufolge auch bezüglich der Versicherungsprämie. Ein Leistungspaket muss jede PKV als Mindestabsicherung anbieten, nämlich den Basistarif. Der Basistarif ist von den Leistungen in etwa mit dem Angebot der gesetzlichen Krankenversicherung zu vergleichen.

Für diesen Tarif sollte man sich also nur dann entscheiden, wenn die PKV zum einen preiswerter als die GKV ist, und wenn man sich zum anderen keinen Tarif mit besseren Leistungen leisten kann oder leisten möchte. Auf der anderen Seite gibt es auch den so genannten Luxustarif. Dieser beinhaltet im Grunde nahezu alle Leistungen, die man im Gesundheitsbereich von einer Krankenkasse nur erwarten kann.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.