Kommt bald der Stromkollaps?

Stromkunden sind nicht völlig hilflos ihrem Stromanbieter ausgliefert, denn ein Strompreisvergleich von sparego kann dabei helfen einen günstigeren Stromversorger zu finden.

Die Strompreise steigen Jahr für Jahr.
Auch zu Beginn dieses Jahres hat eine Vielzahl von Anbietern schon wieder die Preise erhöht und ein Ende scheint nicht in Sicht zu sein. Viele Verbraucherschützer raten Stromkunden, sich nicht auf das Preistreiben einzulassen und stattdessen zu kündigen. Sie empfehlen den Wechsel zu einem günstigeren Stromanbieter, um Geld zu sparen und den Wettbewerb zu stärken.

Preisanstiege und kein Ende?

Angesichts der ständig steigenden Strompreise fragen sich Stromkunden wie Verbraucher völlig zu Recht, ob eines Tages mit einem Kollaps der Preise zu rechnen ist oder ob diese weiter bis ins Unermessliche steigen werden. Schon jetzt gibt es einkommensschwache oder erwerbslose Menschen, die sich den Strom kaum noch leisten können. Verschuldung und das Sparen an Lebensqualität wie dem warmen Essen und dergleichen sollen laut Medienberichten die Folge sein. Doch völlig hilflos sind die Stromkunden ihren Stromanbietern nicht ausgeliefert, wie Verbraucherschützer immer wieder betonen.

Das können Stromkunden tun

Als Stromkunde hat man durchaus Möglichkeiten sich gegen überhöhte Preise zu wehren. So räumen viele Stromanbieter ihren Kunden ein Sonderkündigungsrecht bei Preiserhöhungen ein. Wer das nicht hat, kann seinem Stromanbieter natürlich trotzdem den Rücken kehren, und zwar zum schnellstmöglichen Zeitpunkt.

Um künftig günstiger mit Strom versorgt zu werden, sollten wechselbereite Verbraucher einen Stromvergleich im Internet machen. Dieser kann ihnen völlig schnell und unkompliziert Vorschläge für günstigen Strom errechnen. Die Ersparnis, die sich durch einen Stromanbieter Wechsel erreichen lässt, liegt bei einigen Kunden bei bis zu 500 Euro. Da lohnt sich die Nutzung des Strompreisvergleichs.

Einen guten und verlässlichen Stromvergleich bietet die Vergleichsseite sparego (http://www.sparego.de/strompreisvergleich). Hier darf nicht nur innerhalb von Sekunden ein präzises Ergebnis erwartet werden, die Nutzer zahlen auch keine Gebühr für den Stromvergleich und müssen ebenso wenig mit einer Wechselgebühr oder ähnlichen Kosten durch den Stromvergleich rechnen.

Weitere interessante Artikel

Auch im neuen Jahr 2012 keine sinkenden Strompreis... Das neue Jahr ist erst ein paar Tage alt und in Sachen Strompreis sieht es für die Verbraucher das Jahr 2012 sowie die kommenden Jahre nicht nach sink...
Tagesgeldhopping Bundesweit gibt es immer mehr Menschen, welche sich am so genannten Tagesgeld Hopping beteiligen und wer dies tut, muss stets den aktuellen Finanzmark...
Nachzahlungen bei Stromrechnungen drohen Aufgrund der anhaltenden Kälte drohen vielen Verbrauchern Nachzahlungen bei der Jahresabrechnung von ihren Stromanbietern. Hinzu kommen die Ankündigun...
Presse Gasanbieter Vergleich – Ist ein Gasan... Ist ein Gasanbieter Vergleich Männersache? 30.11.2011 Eine aktuelle Studie besagt, dass das Gasanbieter wechseln Männersache sei. Während Männer erhe...
Strompreisvergleich immer wichtiger Strompreisvergleich immer wichtiger Den Stromkunden steht eine weitere Preisrunde bei den Strompreisen ins Haus. Internetportale wie etwa sparego.de ...
Strompreissteigerungen im Jahr 2012 erwartet Strompreise: Steigerungen im Jahr 2012 erwartet Etwa 50 Euro mehr wird eine vierköpfige Familie im Jahr 2012 für ihren Strom bezahlen. Das erwartet P...
Veröffentlicht in Umwelt und Energie Getagged mit: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*